Nicht weniger als die vollständige Vernichtung…

Kaum war eine Feministin ein paar Minuten wieder online haben sich diverse Hater*innen wieder auf sie eingeschossen. Es sieht fast so aus, als hätten sie nur darauf gewartet.@FrauDingens hat sich als @lasersushi wieder bei Twitter angemeldet. Was den Hater @sascha_p zu folgenden Tweet veranlasste:

Eine Reaktion die durch @tugendfurie treffend kommentiert wurde:

Dies nur als Aufhänger zu meiner These, die ich in ähnlicher weise schon mehrfach in Analysen um das sogenannte #gamergate gelesen hab: Es geht um nicht mehr und nicht weniger als die vollständige Auslöschung jeglicher feministisch, ach, es reicht mittlerweile politisch auch nur nach Links schauender oder progressiver, engagierter Menschen.

Ich nutze diesen Ausdruck mit Absicht, denn genau darum geht es: Nicht um Fakten, nicht um Diskussion, sondern um Vernichtung missliebiger Personen und deren Umfeld und Familie. Da müssen Menschen die Häuser verlassen, weil ihnen und ihren Angehörigen Gewalt, Mord und Schändung angedroht wird.

In mehreren Artikeln ist schon die Rede von einem „Cultural War„[1], wie er von den Hater*innen proklamiert wird. Ich gehe nochmal weiter und behaupte, dass es sich dabei nicht um einen Konflikt handelt sondern um eine ganze Reihe von Konflikten, die ich gedanklich unter „Hate Wars“ zusammenfasse. Und hier gibt es keine neutrale Seite mehr, wer schweigt oder duldet ist in meinen Augen mit schuld! Und damit meine ich auch das Dulden vom Dulden.

Quellen:

  1. Wagner, Kyle: „The Future Of The Culture Wars Is Here, And It’s Gamergate„. deadspin.com. http://deadspin.com/the-future-of-the-culture-wars-is-here-and-its-gamerga-1646145844. Abgerufen am 23.10.2014

Edit:

– 23.10.2014: Tweet von Anita Sarkeesian eingebettet.
– 23.10.2014: Doch eine Quelle verlinkt.

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Rant, Sexismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.