Herrschaft durch Willkür

In meinem ehemaligen Umfeld habe ich mir oft den rassistisch-fremdenfeindlich induzierten Vorwurf anhören müssen, dass X oder Y sehr oft kriminell seien und so weiter und so fort.

Aber das ist, wenn überhaupt, die Wirkung und nicht die Ursache einer Unterdrückung. Wirkung und zugleich Teil des Gesamtmechanismus.

Aktueller Anlass dieses Textes ist der Tweet von @steffen_joerg:

Meiner Meinung nach wirken hier verschiedene (privilegierte) Akteure des Systems mit um in großem Maßstab zu unterdrücken:

  1. Der Zugang zu gesellschaftlich akzeptierter Lohnarbeit wird erschwert.
  2. Menschen suchen sich alternativen um weiterhin zu leben.
  3. Die Alternativen werden zusehens mit Tabus belegt und im zweiten Schritt verboten.
  4. Da sie legal nicht mehr leben können greifen Menschen zu illegalen Mitteln.
  5. Durch die Kriminalisierung großer Bevölkerungsgruppen ist Willkür Tür und Tor geöffnet.

Die gleichen Mechanismen sind hier auch in der aktuellen „Debatte“ um die Verschärfung des Prostitutionsstrafrechts zu sehen. Es geht nur vordergründig darum diese Menschen zu schützen, was aber passiert ist ein abdrängen aus dem rechtsstaatlichen Raum in die Illegalität. Gut zu sehen an der Rettungsindustrie, die davon lebt in reichen Gesellschaften Spendengelder einzusammeln und dann in ärmeren Ländern Bordelle auszuheben. Was in diesen Ländern meisten mit einer Verurteilung der betreffenden Prostituierten sorgt, die dann im Rahmen des Strafvollzugs zu Zwangsarbeit in T-Shirt-Nähereien gezwungen wurden.

Das gleiche mit dem rassistischen Meme vom kriminellen Ausländer, das ich am Anfang kurz anschnitt und das auch eine Self-Fulfilling Prophecy ist. Wer stellt schon Menschen ein, zu denen er kein Vertrauensverhältnis hat. Die Leute bekommen kennen normalen Job und müssen anders schauen, dass sie überleben können und gehen in die Illegalität, weil ihnen ja nichts anderes übrig bleibt. Immer noch sind die Arbeitslosenquoten von Menschen mit (auch nur irgendwie gedachten und andeutungsweisen) Migrationshintergrund sehr viel höher als im Durchschnitt.

Ob nun Klassismus (Flaschensammler*innen), Sexismus (Sexworker*innen) oder Rassismus (Kriminalität), es ist immer wieder der gleiche Mechanismus, der hier wirkt und so ein Klima der Erniedrigung und einen außerrechtlichen Status schafft, mit dem Menschen missbraucht und ausgebeutet werden können.

In den USA ist zum Beispiel die durchgehend rassistische Gefängnisindustrie (Anzahl der PoC zu white Persons) zu einem solch starken Pfeiler der weiß dominierten Wirtschaft geworden, dass meiner Meinung nach, eine Abkehr ohne Zusammenbruch nicht mehr möglich ist. Auch ein Grund, warum das Aufbegehren der PoC in Amerika nach Ferguson so vehement und im Folgenden mit aller Gewalt unterdrückt wurde.

Face it: Unsere Gesellschaft ist so vollkommen von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit durchzogen, dass ich fest der Meinung bin, dass sie sogar nicht weniger als das Fundament unseres Wohlstands, unserer Zivilisation darstellen. Und hier schließt sich der Kreis wieder: Herrschaft durch Willkür, um besser ausbeuten zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Klassismus, Politisches, Sexismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.