Währendessen in Angst statt Freiheit…

Während Anita Sarkeesian wegen Todes- und Vergewaltigungsdrohungen aus der Gamer-Szene untertauchen musste[1], Flüchtende auf einem Hausdach von einer Polizei ausgehungert werden[2], die sich nicht nur in Österreich sichtlich nicht mehr an Rechtstaatlichkeit gebunden zu sein scheint[3] und überprivilegierte WHM (weißer heterosexueller Mann) Nerddudes auf der #FSA14  (Freiheit statt Angst) alles weg beißen sich viele nicht privilegierte Personen unwohl fühlen und mit ihren Problemen nicht vertreten sehen[4], was über ihren Tellerrand schauen könnte[5] plaziert Sascha Pallenberg, der letztens mit seiner Reichweite einen Mob auf Yasmina Banaszczuk los ließ und aus dem Netz mobbte[6], seinen Hass über den feministischen Block auf der #FSA14 auf Facebook[7].

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Sexismus | Schreib einen Kommentar

Wie Lego versucht es recht zu machen und daran scheitert…

Seit ein paar Tagen hat Lego das „Research Institute“ in ihr Sortiment aufgenommen und ist damit endlich auf die begründeten Sexismus-Vorwürfe eingegangen [1]. Denn seit einigen Jahren haben viele Produkte vor allem Gender-Stereotypen verbreitet (Siehe der Beitrag „Wie LEGO vom Kinder- zum Jungenspielzeug wurde“ [2]). Zum einen begrüße ich diesen Versuch, auf der anderen Seite gilt aber auch hier: „Das Gegenteil von gut gemacht ist gut gemeint.“

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Sexismus | Schreib einen Kommentar

„Genderwahn und Frühsexualisierung“

Die zunehmende Tabuisierung der einvernehmlichen Sexualität bei zunehmender sexistischer Sexualisierung, in den verschiedenen Medien sehe ich sehr skeptisch, da sie als Mittel verwendet werden können um selbst sexuelle Übergriffe nicht mehr ansprechen zu können. Und ist somit als Teil der sogenannten R*pe Culture zu sehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Politisches, Sexismus | Schreib einen Kommentar

Vortrag – Einführung in den antidiskriminierenden Diskurs

Anlässlich des Frühjahrstreffen des Polyamoren Netzwerks vom 18. bis 22. Juni 2014 habe ich den zweiteiligen Vortrag zur Einführung in den antidiskriminierenden Diskurs gehalten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit | Schreib einen Kommentar

(Nicht nur) links hat ein (R*pe) Problem…

In einem meiner letzten Beiträge (Ist das schon ein Pranger?[1]) schnitt ich das Problem der wachsenden Diskriminierungen in der sogenannten bürgerlichen Mitte an. Leider trifft es das Problem nicht ganz, denn der Hass betrifft die gesamte Gesellschaft und so auch linke Gruppen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Klassismus, Rassismus, Sexismus | Schreib einen Kommentar

Silencing…

Silencing und genau so funktioniert es: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Sexismus | Schreib einen Kommentar

Die Welt ist bunt

In etwa einem Monat möchte ich auf einem großen Polytreffen einen Workshop zu Diskriminierungen, gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und Awarenessarbeit halten. Und würde dazu gerne in die Runde fragen, welche Themen ihr gerne auf jeden Fall auf diesem Workshop angesprochen sehen wollt? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Politisches | Schreib einen Kommentar

Ist das schon ein Pranger?

Im Zuge der Nachbereitung der re:publica[a] wird an verschiedenen Stellen wieder über die Schwierigkeiten diskutiert, übergriffiges Verhalten sichtbar zu machen. Aufgrund vergangener Erfahrungen muss davon ausgegangen werden, dass jeder Versuch in diese Richtung schon im Ansatz als Pranger und Zensur nieder geschrieen wird. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Homophobie, Klassismus, Piratenpartei, Politisches, Rassismus, Sexismus | 1 Kommentar

Victim-Blaming ist überall…

Heute früh lass ich einen Artikel auf Heise Online, indem beschrieben wurde, dass es einen neuen Verschlüsselungstrojaner gibt, der die Daten jetzt mit 2048bit RSA verschlüsselt um anschließend die Betroffenen um 500,– EUR zu erpressen[1]. Ich schrieb darauf hin „Und ich hab sowas von überhaupt kein Mitleid!“ ohne zu erkennen wie unglaublich Arrogant und Chauvinistisch ich damit von Oben herab argumentierte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Computer, Gesellschaft, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Sexismus | Schreib einen Kommentar

Neue Fragen braucht der Mensch…

Letztens lass ich auf einen Blog-Post von Antje Schrupp[1], in dem sie die These vertritt, der aktuelle Backslash der sogenannten konservativen Werte, wäre daraus zu erklären, dass wir den Jungen und Mädchen die Antworten auf die Frage schuldig bleiben, was es bedeutet ein Junge oder ein Mädchen zu sein.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Klassismus, Philosophisches, Politisches, Rassismus, Sexismus, Wissenschaften | 2 Kommentare